Deutsche iPhone- und und iPad-Bücher

4. Oktober 2011

Wissen über Apples Smartphones und Tablets ist mittlerweile nicht mehr nur für Apple-Fans relevant.Apples Produkte beeinflussen die Entwicklung der gesamten IT-Branche.

Um sich auf dem Laufenden zu halten, gibt eine Reihe von Publikationen zum Thema: Bücher über iPhone und iPad finden Sie unterm dem angegeben Link – für Anwender, Programmierer und jene, die es werden wollen.


App: World Wiki – Geopolitische Fakten auf dem iPhone und iPod touch

13. September 2008
World Wiki

World Wiki

Das Programm „World Wiki“ von Tech Lumina ist ein Länderverzeichnis zum Nachschlagen für iPhone und iPod touch 2.0. Es ist kostenlos im iTunes App Store erhältlich. Alle Informationen und Daten sowie die Benutzeroberfläch sind auf Englisch. In der Version 1.0.1 beträgt die Download-Größe rund 14 MB.

Das Programm präsentiert sich nach dem Öffnen mit der Liste der Namen und Nationalflaggen aller Staaten der Erde. Das sind immerhin über 250 Länder, deren Daten offline zur Verfügung stehen. Am oberen Rand steht eine Suche zur Verfügung, mithilfe der Länder nach Namen gefiltert werden können.

World Wiki Startseite

World Wiki Startseite

World Wiki Screenshot 2

World Wiki Screenshot 2

Es werden viele Informationen zum ausgewählten Staat angezeigt: eine Karte, Größe und Bevölkerung, Hauptstadt und weitere Städte, ökonomische Eckdaten und vieles mehr. Ein Klick auf die Flagge, zeigt die Fahne in voller Bildschirmgröße an. Es folgen einige Bildschirmfotos.

World Wiki Screenshot 3

World Wiki Screenshot 3

World Wiki Screenshot 4

World Wiki Screenshot 4

World Wiki Screenshot 5

World Wiki Screenshot 5

Fazit: World Wiki ist eine Applikation, die auf keinem iPhone oder iPod touch fehlen darf – besonders aufgrund der Tatsache, dass die Software kostenlos ist. Als Zeitvertreib kann man sich auch über exotische Länder informieren, von denen man sich vorher gar nicht bewusst war, dass sie überhaupt existieren.


iPod touch Firmware 2.1 – Änderungen und Neues

11. September 2008

Seit gestern, 10. September 2008, gibt es die neue Software Version 2.1 für den iPod touch zur Installation. Gratis für Besitzer der 2.0.x-Version, rund 7 Euro in iTunes für noch nicht upgegradede 1.x Versionen.

iPod touch Software 2.1

iPod touch Software 2.1

Das wohl auffälligste neue Merkmal ist die „Genius“-Funktion, die auch im neuen iTunes 8.0 steckt. Genius hilft, neue Musik zu entdecken. Dabei vergleicht iTunes die Musikbibliothek des Nutzers oder einzelne Stücke und schlägt ähnliche Titel vor. Aber es gibt noch eine Reihe von sehr nützlichen Verbesserung, die weiter unten in der Liste aufgezählt sind.

iPod touch Genius

iPod touch Genius

Hier eine Auflistung der offiziellen Neuerungen:

  • Erstellen von Genius-Wiedergabelisten
  • Dramatisch kürzere Backupzeiten (Anmerkung: war nötig!)
  • Verbesserte E-Mail-Verlässlichkeit besonders beim Abholen von POP3 und Exchange-Konten
  • Schnellere Installation von Applikationen (Getestet: geht merklich schneller!)
  • Bugfixes, um Hangs und Abstürze von Applikationen zu vermeiden
  • Schnelleres Laden und Suchen von Kontakten
  • Weitere Fehlerkorrekturen

MacRumors-Forumbenutzer glauben, zusätzliche Merkmale entdeckt zu haben:

  • Bei Musiktiteln wird nun der Interpret und das Album unter dem Titel angezeigt.
  • Podcast sind nun besser beschrieben (größere Anzeige)
  • Man kann nun selektiv Signalklänge ein- oder ausschalten (Neue E-Mails, Tastengeräusche)
  • Reagiert prinzipiell schneller

Es ist anzunehmen, dass diesen Freitag, 12.09.2008 dasselbe Update auch für das iPhone zur Verfügung steht.


iPhone und iPod touch Firmware 2.1

7. September 2008

Es kursieren neue Gerüchte um das Update der iPhone- und iPod-touch-Software 2.1. Am Dienstag, dem 9. September 2008 und dem Tag neuer Apple-Ankündigungen rund um iPod und iPhone, soll das Firmware-Update 2.1 erscheinen. Es soll Updates für die GPS-Software geben: Geschwingkeits- und Trackingfunktionen sowie die Unterstützung von Push-Nachrichten. Und – wie immer – Bugfixes sollen auch reichlich vorhanden sein. Ob es „Kopieren und Einfügen“ für das IPhone geben wird oder eine Chat-Software, steht noch in den Sternen.

Firmware Update 2.1 fürs iPhone

Firmware Update 2.1 fürs iPhone

Download des Updates ist wie immer mit iTunes möglich. Womit wir auch schon beim nächsten Thema wären. iTunes steht nämlich auch ein Versionswechsel bevor – von 7.7 auf 8.0. Es soll eine sogenannte „Genius“-Funktion geben, die, ähnlich dem in Europa leider nicht zu empfangenen Musikdienst „Pandora„, neue Musiktitel aufgrund der Titel in der eigenen Bibliothek vorschlägt.

Update 12.09.2008: Es ist da! Was gibt’s Neues iPod touch Software 2.1.


Download Google Chrome

2. September 2008

Mal was ganz anderes. Google hat lange Zeit geheim an einem neuen Webbrowser gearbeitet, der heute angekündigt wurde. Sein Name: Chrome.

Wo man es zum Download erhält, ist noch nicht klar (heute Abend 21.00 Uhr).

Update: Download gibt es hier.

Google Chrome Screenshots

Google Chrome Screenshots

Chrome Powerbar

Chrome Powerbar

Chrome Bookmarking

Chrome Bookmarking

Chrome Incognito

Chrome Incognito

Chrome Taskmanager

Chrome Taskmanager


App: Wikipanion – Wikipedia für iPhone und iPod touch

31. August 2008
Wikipanion

Wikipanion

Wikipanion ist eine kostenlose Applikation für die schnelle Suche und das Anzeigen von Wikipedia-Artikeln. Es ist möglich, die Wikipedia-Sprache einzustellen (siehe Einstellungen weiter unten).

Die Anwendung besteht aus einem Suchfeld, in das Begriffe eingetippt werden können und der eigentlichen Anzeige, in der die Inhalte, sprich Artikel präsentiert werden.

Während der Eingabe des Suchbegriffs werden mehrere Begriffe vorgeschlagen, die mit den eingebenen Buchstaben beginnen. Man kann zu Ende tippen oder einen der vorgeschlagenen Begriffe in das Suchfeld übernehmen.

Die Artikelanzeige selbst ist auf das Format des iPhones bzw. iPod touch angepasst. In gut lesbarer Schrift werden der Wikipedia-Artikel angezeigt. Bilder werden in einer für das iPhone optimaler Größe geladen und angezeigt.

In der Statuszeile am unteren Rand gibt es eine Navigationshilfen. Mit den Pfeilen kann man sich vor- bzw. zurückblättern, wie in einem Webbrowser. Rechts daneben gibt es einen Knopf, der die Liste der verfügbaren Abschnitte innerhalb des Artikels anzeigt. Ein Tipp auf den gewünschten Abschnitt scrollt auf die gewünschte Überschrift.

Ein weiterer Knopf am rechten Rand der Statuszeile listet die Kategorien auf, denen der Artikel angehört. Somit hat man Schnellzugriff auf weitere Artikel zu einem ähnlichen Thema.

Einstellungen

In den Einstellungen, die übrigens unter den iPhone-Software-Einstellungen zu finden sind – also nicht direkt im Programm – kann die Wikipedia-Sprache, sprich die Wikipedia-Version aus einer Liste ausgewählt werden. Außerdem ist es möglich, die Schriftgröße mittels Regler zu verändern.

Fazit

Es zahlt sich allemal aus, diese kleine Anwendung zu installieren. Sie bereitet die Inhalte sehr geschickt für mobile Geräte auf.


iPhone-TV-Werbung in Großbritannien verbannt

27. August 2008

In Großbritannien darf Apple einen Fernsehwerbespot nicht mehr senden, weil er suggeriere, man könne mit dem iPhone uneingeschränkt im Web surfen. Die britische „Advertising Standards Authority“ (ASA) erhielt angeblich zwei Beschwerden, die auf das Fehlen des Flash- bzw. Java-Komponenten aufmerksam machten.

Der Webespot zeigt die Internetnavigation auf dem iPhone mit Bildzoomen auf einer Wetterkarte für Cape Town und eine Karte/Wegbeschreibung zum Flughafen Heathrow for Cape Town mit der Hintergrundstimme „You never know which part of the internet you’ll need … which is why all the parts of the internet are on the iPhone“ („Sie können nie wissen, welchen Teil des Internet Sie benötigen werden… weshalb das iPhone alle Teile des Internet beinhaltet“).

Apple erwiderte, dass Safari auf offenen Web-Standards aufbaue, wozu Java und Flash als proprietäre Implementierungen nicht gehörten. Trotzdem entschied die ASA, dass der Spot zukünftig in der bestehenden Version nicht gezeigt werden darf.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.